Brasilianische Fitness-Influencerin Larissa Borges (33) stirbt nach plötzlichen Herzproblemen

Brasilianische Fitness-Influencerin Larissa Borges (33) stirbt nach plötzlichen Herzproblemen

“Dream big” lautet das Motto auf der Instagram-Seite der wunderschönen Brasilianerin. In diesen jungen Jahren hat man normalerweise noch sehr viel Leben vor sich. Die durchtrainierte Sportlerin war als Influencerin für Fitnessthemen bekannt. Im Alter von 33 Jahren erlitt sie plötzlich einen Herzstillstand, fiel ins Koma – und starb eine Woche später im Krankenhaus. Seither ist bei Suchmaschinen “Larissa Borges Vaccine” im Trend. Ihr Tod lässt die Menschen fassungslos zurück.

Niemand kann sich daran erinnern, dass es früher, also vor 2021, schon Jahre gab, in denen so viele junge Prominente plötzlich und unerwartet starben. Larissa Borges ist das jüngste Opfer dieser Entwicklung. Globalisten mögen ihren Tod vielleicht auf “den Klimawandel” schieben, für den es inzwischen Hochrechnungen und Dashboards gibt. Etwas intelligentere Menschen wissen: 33-Jährige fallen nicht einfach tot um. Auch nicht wegen vermeintlicher Hitze.

 

Das letzte Posting von Frau Borges erfolgte gestern auf Instagram. Es kann nicht von ihr selbst stammen, denn sie erlitt bereits am 20. August ohne jede Vorankündigung einen Herzstillstand. Dabei befand sie sich auf einer Reise, von der sie noch begeistert und ohne Anzeichen für körperliche Probleme Fotos postete. Wie körperlich fit sie war, kann man den verschiedenen Aufnahmen gut entnehmen. Sie fiel ins Koma, aus dem sie nicht wieder erwachen sollte. Am 28. oder 29. August (je nach Quelle) verstarb sie infolge eines erneuten Herzstillstandes.

Heute kommentieren zahlreiche Menschen mit Texten wie: “WHY ARE ALL THESE YOUNG PEOPLE DYING SUDDENLY FROM HEART CONDITIONS???? WHATS CAUSING THIS???”. Diese Frage ist berechtigt – und wird immer häufiger gestellt. Von offizieller Seite gibt es keine Antworten. Es scheint auch keine offizielle Stelle an einer Aufklärung interessiert zu sein. Ob man dieses Stillschweigen und die Ignoranz hinsichtlich des Wohlergehens der Bevölkerung dauerhaft aufrechterhalten wird können, dürfte die Zukunft zeigen.

 

 

Nach dem Tod der jungen Frau entwickelte sich ein Trend, der offenbar nur die erbittertsten Impf-Fans überrascht. Denn die Menschen wollen weltweit wissen, ob der Tod der Sportlerin eventuell in Verbindung mit den experimentellen Covid-Impfungen stehen könnte. Während dieser Such-Trend nicht zu leugnen ist, gibt es keinerlei Antworten. Über den Impfstatus und die Einstellung der Dame zu den Impfungen ist nichts bekannt. Man könnte aus ihrem Reiseverhalten eventuell ableiten, dass sie für entsprechende Bewegungen während der angeblichen Covid-Pandemie in jedem Fall geimpft sein musste. Wir können diesbezüglich aber auch keine gesicherte Auskunft geben.

Während über eine medizinische Vorgeschichte also nichts bekannt ist, üben sich manche Mainstream-Medien in sehr bösen Gerüchten. So ist auf celebcritics.com zu lesen, dass der Tod von Larissa Borges auf eine Überdosis zurückzuführen sein könnte. Dabei bezieht man sich auf UOL, wo allerdings nichts von einer Theorie zu lesen ist, dass ihr Tod mit Drogen oder Alkohol zu tun haben könnte.

 

 

Bei vielen anderen Fällen, wo der Impfstatus bekannt ist, fällt auf, dass besonders junge und sportlich durchtrainierte Menschen besonders stark von Nebenwirkungen der experimentellen Covid-19 “Impfstoffe” bis hin zum Tod betroffen sind.

 

 516 total views,  2 views today

admin

Odgovori

Vaša adresa e-pošte neće biti objavljena. Obavezna polja su označena sa * (obavezno)

Translate »